Myrrhinil-Intest®

Inhaltsstoffe & Wirkung

Myrrhinil-Intest® enthält die einzigartige Pflanzen-Wirkstoffkombination aus Myrrhe, Kaffeekohle und Kamille. Für diese drei Heilpflanzen sind in der Natur- und Volksmedizin verschiedene Eigenschaften überliefert:


Myrrhe gehört zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit und ist mit Weihrauch „verwandt“. Wird die Rinde des Myrrhe-Strauches eingeschnitten, tritt flüssiges Gummiharz aus, das an der Luft zu gelben Stücken erstarrt. Myrrhe ist bekannt für ihre Wirkungen, welche denen des Weihrauchs sehr ähnlich sind. Myrrhe wirkt desinfizierend und zieht die äußeren Schichten der Schleimhäute zusammen. Myrrhe zeigt weiter „antimykotische“ Wirkungen, bekämpft also Pilze und Hefen. Darüber hinaus hat Myrrhe entzündungshemmende („antiphlogistische“) Eigenschaften und fördert die Wundheilung („granulationsfördernd“).

 

Kaffeekohle wird durch stärkeres Rösten ausgewählter grüner Kaffeebohnen gewonnen – und zwar bis zur Verkohlung der äußeren Samenpartien. Die trockenen Bohnen werden dann zu Kaffeekohle gemahlen. Kaffeekohle wird wegen seiner aufsaugenden („absorbierenden“) und zusammenziehenden („adstringierenden“) Eigenschaften von naturheilkundlichen Therapeuten geschätzt. Kaffeekohle bindet als „Aktivkohle der besonderen Art“ Gase, Bakterien und deren giftige Abbauprodukte. Durch die große Oberfläche der Kaffeekohle können schädliche Stoffe gebunden und ausgeschieden werden. Kaffeekohle ist damit ein wahrer „Tausendsassa“ unter den pflanzlichen Medizinalstoffen, der auf einer interessanten Entdeckungsgeschichte basiert …

 

 

Die Kamille ist die weltweit am häufigsten eingesetzte Heilpflanze, weil sie bei den verschiedensten Beschwerden verwendet werden kann -  denn ihre Wirkungen sind sehr vielfältig: krampfstillend, entzündungshemmend, beruhigend, austrocknend, blähungsmindernd sowie wundheilend und antibakteriell. Kamille kommt in verschiedenen Zubereitungen zum Einsatz, beispielsweise als Kamillenblütenextrakt. 

Wie die Kombination von Arzneipflanzen die gesamte Magen-Darm-Funktion unterstützen kann, zeigt die Grafik Arzneipflanzen kombinieren